Perspektivenkonferenz: Programm

Wir werden uns von 29.-30. April in Wien zu einer österreichweiten Perspektivenkonferenz versammeln, um über die politischen Perspektiven und Optionen der Jungen Grünen zu diskutieren. Mehr zum Programm hier.


Flora-Tour startet durch alle Bundesländer

Nach dem Rausschmiss der Jungen Grünen durch Eva Glawischnig diskutiert Flora Petrik mit AktivistInnen in ganz Österreich, wie man sich weiterhin politisch einmischen kann. Mittwoch, 19. April


Flora auf Tour

Mut, Zuversicht und Perspektiven: Auf der Tour durch alle Bundesländer soll diskutiert werden, was wir für eine demokratische und solidarische Gesellschaft tun können.


Planungsworkshops: Was war und wie es weitergehen kann

Wir diskutieren gemeinsam, was der Konflikt und der Ausschluss für uns bedeuten, wo wir stehen, und wohin die Reise für uns gehen kann.


Perspektivenkonferenz: Jetzt anmelden!

Wir werden uns von 29.-30. April in Wien zu einer österreichweiten Perspektivenkonferenz versammeln, um über die politischen Perspektiven und Optionen der Jungen Grünen zu diskutieren. Melde dich jetzt an!


ÖH-Wahl in Linz: Junge Grüne Sprecherin kandidiert auf Platz 1

Aus Solidarität mit den Grünen Studierenden kandidiert die Sprecherin der Jungen Grünen Oberösterreich als Spitzenkandidatin an der JKU in Linz.
Donnerstag, 13. April


Junge Grüne: Es geht uns um die Sache, nicht um Posten

Junge Grüne wollen geordneten Übergang und wollen Versöhnungsangebot von Glawischnig annehmen
Montag, 10. April


Junge Grüne: Was war und wie es weitergeht

Junge Grüne fassen Konflikt der letzten Wochen zusammen und schauen mit Mut und Zuversicht nach vorne. Solidarische Unterstützung willkommen
Sonntag, 9. April 2017


Junge Grüne an Luschnik: Schluss mit Falschinformationen und Verschwörungstheorien

Junge Grüne wollen Vermittlergruppe um geordnete Scheidung zu ermöglichen
Freitag, 7. April 2017


JUNGE GRÜNE VERÖFFENTLICHEN BISHERIGE BLATTLINIE-AUSGABEN

Die BLATTLINIE ist das Theorie – und Debattenmagazin der Jungen Grünen. Die bisherigen Ausgaben werden nun veröffentlicht, um Verschwörungstheorien zu entkräften, in denen aus dem Zusammenhang gerissene Zitate vorkommen.