Junge Grüne OÖ machen weiter!

Neuer Landesvorstand und Unterstützung der Plattform PLUS

Die Jungen Grünen Oberösterreich haben bei ihrem Landeskongress am 15. Dezember beschlossen den Aufbau der Plattform PLUS zu unterstützen, einen neuen Landesvorstand gewählt und mit dem Jahresplan die Segel für das neue Jahr gesetzt.

Neuer Landesvorstand

Für das kommende Jahr wurden Teresa Griesebner (22) und Elena Katharina (21) als Sprecherinnen-Duo gewählt. Außerdem sind Valentin Winkler (19, Linz) als Politischer Geschäftsführer, Tobias Bergthaler (22, Gmunden) als Finanzreferent, Anna Fritsch (17, Vöcklabruck) und Julian Topic (19, Wels) als weitere Vorstandsmitglieder für 2018 im Vorstand.

Unterstützung der Plattform PLUS

Nach dem Rauswurf durch die Grüne Partei hat sich die kritische Jugendorganisation „Junge Grüne“ neu ausgerichtet. Bei der Nationalratswahl im Oktober haben die Jungen Grünen das Wahlbündnis „KPÖ PLUS“ unterstützt, das sich aus KPÖ, Jungen Grünen und vielen Unabhängigen zusammensetzt – auch in Oberösterreich haben sich unzählige AktivistInnen im Wahlkampf engagiert und sind für eine starke soziale Kraft im Parlament gelaufen. Beim Landeskongress am Freitag haben die Jungen Grünen OÖ beschlossen, diese Kooperation fortzusetzen. Dazu wollen die Jungen Grünen mithelfen die „Plattform PLUS – unabhängig und solidarisch“ schrittweise aufzubauen. Die Plattform soll ein Angebot für Interessierte jeden Alters sein, die sich für eine soziale Alternative zur derzeitigen Politik einsetzen wollen.

Was 2018 kommt

Die Jungen Grünen OÖ selbst arbeiten auch in Zukunft als kritische, parteiunabhängige Jugendorganisation weiter – der Name „Junge Grüne“ soll allerdings im kommenden Jahr abgelegt werden.

2018 wollen die Jungen Grünen OÖ wieder den Fokus auf das legen, was in den letzten Monaten zu kurz gekommen ist: Politische Arbeit mit jungen Leuten vor Ort im Bezirk. Im kommenden Jahr gilt es die gelungene Arbeit der letzten Jahre mit Bildungsveranstaltungen, regelmäßigen Planungstreffen und Aktionen sowie die Social Media Arbeit wiederaufzunehmen. Gleichzeitig müssen neue Dinge gelernt und ausprobiert werden. Zur Planung des neuen Jahres sollen im Jänner in allen Bezirksgruppen Planungstreffen stattfinden. Wir freuen uns auf das neue Jahr!

Share |