Junge Grüne starten Kampagne zur Grazer Gemeinderatswahl

Mit einer grünen Couch starten die Jungen Grünen in die „Unsere Stadt – Dein Wohnzimmer”-Kampagne zur Gemeinderatswahl am 5. Februar

Bei einer Aktion unter dem Motto „Unsere Stadt – dein Wohnzimmer“ verwandelten die Jungen Grünen gemeinsam mit den Grünen Studierenden am Samstag, 14. Jänner, den Grazer Hauptplatz in ein Wohnzimmer. Victoria Vorraber, Sprecherin der Jungen Grünen Steiermark, möchte „eine Stadt als zweites Wohnzimmer für alle”. Die Jungen Grünen wollen für Graz mehr gemütliche Räume ohne Konsumzwang, leistbares Wohnen, saubere Luft und eine lebendige Kulturszene.

„Graz hat viel Potenzial. Aber unter ÖVP-Bürgermeister Nagl gibt es nur Verbote, Überwachung und Sperrstundenwahnsinn”, meint Vorraber, die auch auf Platz 10 der Grünen Liste für den Gemeinderat kandidiert. Die Jungen Grünen kritisieren Nagl auch für das geplante Murkraftwerk. „Nagl fährt über die Menschen drüber und gefährdet die Umwelt und die Gesundheit der GrazerInnen”, so Vorraber.

Gerade für junge Menschen fordern die Jungen Grünen einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs. „Die auto-fanatische Politik der ÖVP bringt nur Schmutz und Lärm in die Stadt. Wir wollen saubere Luft und mehr Platz für Menschen statt für Autos”, so Vorraber: „Es braucht in Graz einen Ausbau der Bus- und Straßenbahnlinien, regelmäßige Nightlines und leistbare Öffi-Preise. Das Ziel muss sein, nach internationalen Vorbildern wie Tallinn gratis Öffis einzuführen.”

Unsere Stadt Dein Wohnzimmer

Share |