Eisenstadt: Roma im Burgenland – Eine Volksgruppe und dann?

Roma im Burgenland- Eine Volksgruppe, und dann?
Themenabend mit Manuela Horvath

Wann? Donnerstag, 2.Februar 2017, 18 Uhr
Wo? Café Central, Hauptstraße 40, 7000 Eisenstadt
Was? Vortrag von Manuela Horvath und anschließende Diskussion

Anlässlich der Jährung des rechtsextremen Attentats auf eine Gruppe junger Roma in Oberwart am 5.Februar 1995 und des stetigen Rechtsrucks in Österreich wollen wir uns bei unserem Themenabend mit der Geschichte der Roma im Burgenland beschäftigen und uns damit auseinandersetzen, unter welchen systematischen Unterdrückungen Roma und Sinti heute immer noch leiden.

Manuela Horvath forschte zu Projekten wie „ROMBAS“, der Studie zur Bildungssituation von Roma und Sinti in Österreich, und verfasste etwa für das Projekt „Romane Thana“ einen Beitrag zum Attentat von 1995. Sie wuchs in der Roma-Siedlung in Oberwart auf und studiert derzeit Kultur- und Sozialanthropologie.

Share |






Termine