Klagenfurt: Burschenschaften: Bindeglied zwischen Neonazismus und FPÖ

Mit knapper Mehrheit konnte im Dezember 2016 ein deutschnationaler Burschenschafter als Bundespräsident verhindert werden. Diese pflegen eine Nähe zur FPÖ, welche unter anderem dadurch sichtbar wird, dass viele FPÖ Politiker direkt aus deutschnationalen Burschenschaften stammen.

Eng verbunden mit den Burschenschaften und der FPÖ sind auch die Identitären, die bisher vor allem mit Terror im Theater oder Gewaltattacken gegen politisch Andersdenkende auf sich aufmerksam gemacht haben. Sie sind Teil der sogenannten “Neuen Rechten”, die angestrengt und mit neuen Methoden um eine Diskursverschiebung nach rechts bemüht ist.

Der Politikwissenschaftler Alexander Winkler zeigt in seinem Vortrag die vielen Verknüpfungen zwischen der FPÖ und den außerparlamentarischen extremen Rechten auf. Gemeinsam möchten wir
einen Blick auf die rechtsextreme Elite einer Parlamentspartei werfen. Komm vorbei!

Datum: Donnerstag, 9.2.2016
Ort: Raj – Badgasse 7 (Klagenfurt/Celovec)
Uhrzeit: 18 Uhr

Bei Fragen kannst du dich jederzeit unter kaernten@junge-gruene.at melden.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Jungen Grünen Kärnten/Koroska und der Grünen Bildungswerkstatt Kärnten.

Share |